SNS Entwickler-Blog


Einträge zur Kategorie "Notes":

Jun

22

DNUG 45

von Marc-Oliver Schaake

Am 20. und 21. Juni 2018 fand in Darmstadt die 45. DNUG-Konferenz statt. Der Name DNUG e.V. stand ursprünglich für "Deutsche Notes Usergroup". Genau wie die Langversion des Namens irgendwann Claims wie „The Enterprise Collaboration Professionals“ oder aktuell „Collaboration Professionals“ weichen musste, so hat sich auch das Themenspektrum der Konferenzen in den letzten Jahren erweitert. IBM Connections und IBM Watson Workspace sind ja schließlich auch logische Weiterentwicklungen der aus dem Gedanken der Teamzusammenarbeit entstandenen Groupware Lotus Notes. Mobiltechnologien und der Ausblick auf das, was IBM „New way to work“ nennt, runden die Konferenzen ab.

In den letzten Jahren konnte man beobachten, dass die nicht vorhandene Strategie der IBM in Bezug auf die Weiterentwicklung des Notes/Domino-Portfolios und viele gebrochene Versprechen ihre Spuren hinterlassen haben. Viele Unternehmen sahen dies als Anlass um Migrationsprojekte bspw. in Richtung Microsoft durchzuführen. Dementsprechend gedrückt war auch die Stimmung unter den „letzten Mohikanern“.

Als im letzten Jahr die 44. DNUG-Konferenz in Berlin stattfand, waren die Sessions zu Notes/Domino geprägt von Koexistenz mit Microsoft-Produkten, Web-Enablement bestehender Notes-Applikationen mit Hilfe von XPages oder dem Einsatz von REST-APIs als Rettungsanker für Plattform und nicht zuletzt auch für die betroffenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

So kann man den im Herbst 2017 bekanntgegebenen Deal zwischen IBM und HCL Technologies zur Weiterentwicklung von Notes/Domino nur als Glücksfall bezeichnen. Für die vielen von IBM zu HCL gewechselten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wirkte die Ankündigung von Notes/Domino 10 wie ein Befreiungsschlag.

Auch wenn Marketing, Vertrieb und Support im Rahmen der Kooperation weiterhin von IBM erbracht werden sollen, so hindert dies HCL nicht daran, für eine lange nicht dagewesene Sichtbarkeit von Notes/Domino in den sozialen Medien zu sorgen. Inzwischen gibt es neben vielen persönlichen Twitter-Accounts der HCL-Crew auch einen Support-Account, wo man aufmerksam die Diskussionen verfolgt und kommentiert.

Die Sessions zu Notes/Domino waren ausnahmslos gut frequentiert. Gleich zu Beginn überraschten Richard Jefts und Andrew Manby in Ihrer Keynote mit einer Hommage an den Filmklassiker „Zurück in die Zukunft“. Da sind zweifelsfrei Leute am Werk, die Spaß an ihrer Mission haben und alles dafür tun, dass bald das „Wow“ zurückkehren wird, wenn über Notes gesprochen wird.

Die Version 10 wird zunächst einige lang erwartete Verbesserungen wie die Erhöhung der max. Datenbankgröße oder erleichterte Administration im Clusterbetrieb mit sich bringen, aber auch neue und einfachere Möglichkeiten zur Kommunikation mit externen Systemen über LotusScript und die Integration von node.js. Ein weiteres Highlight wird der native Notes-Client für das Apple iPad werden.

Da sich die Features bis zum endgültigen Release der Version immer noch ändern können, verzichte ich an dieser Stelle auf eine Auflistung und empfehle lieber einige Twitter-Accounts sowie den Hashtag #domino2025


Jason Gary (VP Engineering HCL Technologies): @jasonroygary
Uffe Sorensen (Global Sales Lead IBM Collaboration Solutions): @uffesorensen
Tom Zeizel (Business Unit Executive IBM Collaboration & Talent Solutions D-A-CH): @TomZeizel

Für uns steht auf jeden Fall fest, dass Notes/Domino auch weiterhin die strategische Plattform zur Entwicklung von Enterprise Anwendungen bleiben wird. Mit den nun angekündigten Möglichkeiten bietet sich weiteres Potenzial insbesondere in der Integration externer Web-Dienste oder der Mobilisierung von Unternehmensdaten und -anwendungen.

Apr

24

DNUG Stammtisch Rheinland April 2018

von Marc-Oliver Schaake

Am 16.04. fand im Düsseldorfer Brauhaus "Zum goldenen Handwerk" wieder ein DNUG-Stammtisch statt. Im Mittelpunkt standen die in Las Vegas auf der IBM Think verkündeten Neuerungen rund um die Collaboration Produkte von IBM. Darunter natürlich auch Notes und Domino 10, die im Herbst erscheinen werden. ...mehr

Mär

22

Notes-Applikationen nativ auf iOS (und Android)

von Marc-Oliver Schaake

Auf der gerade in Las Vegas laufenden IBM-Konferenz "Think" bekamen die Anwesenden einen ersten Blick auf den aktuellen Stand der Entwicklungen: ...mehr

Mär

01

Let´s Get Real - Erster Webcast zu Notes/Domino10 am 28.02.18

Gestern um 17:00 Uhr unserer Zeit gab es von IBM & HCL den ersten Webcast mit einem Ausblick auf Notes/Domino 10. Über 1900 interessierte Partner und Kunden hatten sich hierfür angemeldet. Eine beachtliche Zahl, die zeigt dass das Interesse an Notes und Domino stärker ist als Viele behaupten.

Neben einem, anscheinend nicht nur von mir, lang ersehnten Kalender-Feature was live gezeigt wurde, gab es eine Vielzahl von Slides zu sehen, die die Marschrichtung von Domino 10 und darüber hinaus aufzeigten.

Die wesentlichen Punkte sind dabei: Mehr Möglichkeiten zur Integration externer Daten/Systeme, offene und moderne Entwicklungswerkzeuge (u.a. node.js), Unterstützung alternativer Clients und offener Standards für E-Mail (EWS), Aufhebung bisheriger Beschränkungen bspw. bei der Datenbankgröße, selbständig arbeitende Überwachung der Datenbankintegrität und automatische Reparatur u.v.m.

Erwähnenswert ist auch die Abfrage der Nutzervorlieben nach Updatehäufigkeit und gewünschten Serverbetriebssystemen für Domino per Survey-Formular im Webcast.

Was es nun tatsächlich in die in 2018 erscheinende Version 10 schafft und was auf spätere Releases verschoben werden muss, werden wir dennoch wohl erst zur Think Mitte diesen Monats erfahren.

Mein Fazit: Ich finde es gut, dass IBM & HCL ihre Kunden und Partner wieder an der Entwicklung und dem Fortschritt teilhaben lassen. Auch die Ankündigung weiterer Webcasts, Auftritten bei diversen Veranstaltungen in Europa und einer Public Beta lassen hoffen. Ebenfalls positiv ist die Begeisterung die die Beteiligten versprühen. Ich hoffe, die Amerikaner wissen aber auch, dass man zumindest in unseren Breitengraden damit ziemlich große Erwartungen weckt und dann aber auch liefern muss. Angesichts des wirtschaftlichen Drucks, der auf diesem Projekt lasten dürfte, sollte den Beteiligten das aber eh klar sein.



Feb

14

Notes/Domino 10: Schlag auf Schlag

von Marc-Oliver Schaake

In der letzten Woche verkündete das Lotus und IBM-Urgestein Ed Brill nach mehr als 23 Jahren Firmenzugehörigkeit für viele völlig unerwartet seinen Abgang bei IBM. Und das in einer Phase, wo "sein" Produkt Notes/Domino gerade weltweit wieder einmal im Fokus steht. Zunächst war da natürlich der Outsourcing- und Revenue-Share-Deal mit HCL Technologies, den einige Pessimisten schon als Abgesang verstanden wollten und natürlich die lang ersehnte Ankündigung einer Version 10.

Es hieß noch Mitte Januar, dass die Roadmap für die Version 10 auf der IBM Think! Mitte März in Las Vegas präsentiert werden sollte. Die Zusammenlegung aller wichtigen IBM Hausmessen bot sich als Plattform natürlich an, da sich dort Kunden und Business Partner aus aller Welt zusammenfinden werden und von dort auch alle relevanten Technologie- und Wirtschaftsmagazine berichten dürften.

Man hat sich nun aber bei IBM entschlossen, ganze drei Wochen früher mit den Plänen für Notes/Domino 10 an die Öffentlichkeit zu gehen. Auf Twitter wurde zu einem Webcast bereits am 28.02. eingeladen. Ob die Ankündigung von Ed Brill für erneute Unruhe gesorgt hat? Wir wissen es nicht. Aus der Erfahrung der letzten Jahre lässt sich aber derartiges erahnen. Ohne triftigen Grund würde IBM sicherlich nicht den Zeitplan ändern und statt der großen Bühne nun einen schnöden Webcast wählen. Das Ganze erinnert schon irgendwie an die beiden letzten Nominierungen von SPD-Kanzlerkandidaten (aka "Sturzgeburt").

Wir werden auf jeden Fall berichten!



Jan

21

Make Lotus Notes Great Again! #domino2025

von Marc-Oliver Schaake

IBM und HCL haben Partner und Kunden weltweit zum Domino 2025 Jam eingeladen. Bericht von der Veranstaltung aus Zürich mit einer Einschätzung, wieso Notes und Domino eine goldene Zukunft haben können. ...mehr