Nov

22

Papierkram war gestern – Der Azubi im Zeitalter der Digitalisierung


Wer kennt es nicht? Dutzende Ordner, Kladden und Hefter, tausende Zettel. Es ist schon ein kleines Kunstwerk da den Überblick zu behalten, doch es geht auch leichter, kompakter, digitaler.
Stichwort digital: Warum nicht einfach die Daten digital ablegen, statt ein ganzes Archiv an mit Toner bedruckten Zellstoffes im Keller zu verwalten? Klar wird in Betrieben ja auch oft so gehandhabt, werden sich nun viele denken, aber trifft das auch für uns, für die Auszubildenden des Betriebes zu?
Wir von der GFI sagen eindeutig: JA!

Selfmade: Individuelle Lösungen entwickeln!
Uns Auszubildenden der GFI wird eine IBM-Domino Datenbank zur Verfügung gestellt, welche in ihrer Funktion eine Dokumenten-, Daten- und Wissensablage darstellt. Als Lotus/IBM Notes/Domino Spezialisten selbstverständlich: Die Datenbank wurde von den Auszubildenden der Fachrichtung Anwendungsentwicklung, eigenständig entwickelt und wird im Zuge dessen auch von diesen weiterentwickelt. So kann auf neue, spezielle Anforderungen eine sehr präzise Lösung entwickelt werden. Die Datenbank bietet mittlerweile viele Features, die den Alltag eines Auszubildenden, unseren Alltag, deutlich erleichtern.
Thema Wochenberichte: Ich glaube kein Azubi erstellt gerne Wochenberichte. Es ist lästig, mit Aufwand verbunden und meist kann man sich freitags schon nicht mehr daran erinnern, was man am Montag genau gemacht hat. Doch wo es ein Problem gibt, da gibt es auch eine Lösung:
Zur internen und externen Abrechnung unserer Arbeitszeit erstellen wir im Betrieb Leistungsscheine, welche digital abgelegt und täglich auszufüllen sind. Diese Leistungsscheine können wir einfach und effektiv für die Wochenberichte importieren. Das spart lästiges Kopieren, Kopfzerbrechen und Zeit. Ein Wochenbericht kann so in weniger als fünf Minuten erstellt und archiviert werden. Sollte der Wochenbericht doch mal in Papierform benötigt werden: Ein Export des Wochenberichts in eine automatisch generierte Excel Vorlage ist auch kein Problem.
Wir Azubis werden also durchaus durch diese digitalen Lösungen entlastet und können uns so besser auf unsere Aufgaben konzentrieren, da der Verwaltungsaufwand, den eine Ausbildung mit sich bringt dadurch reduziert wird. Solche Lösungen finden nicht nur bei uns Azubis Verwendung, sondern können im ganzen Unternehmen eingesetzt werden, um bestimmte Prozesse zu vereinfachen, zu automatisieren, zu digitalisieren. Vielleicht ist IBM Notes/Domino ja die perfekte Lösung für Ihr Unternehmen. Weitere Informationen finden Sie hier: IBM Notes/Domino

Programmieren, Designen, Testen - Ein Blick hinter die Kulissen
Als Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung ist es bei der GFI meine Aufgabe, mich unter anderem um die Azubi-Datenbank zu kümmern, das heißt, diese zu warten, Fehler zu beheben und zu erweitern. Um dieser Aufgabe gerecht zu werden, erfordert es einiges an Lernbereitschaft und Experimentierfreudigkeit, denn es muss sich in eine neue Entwicklungsumgebung eingearbeitet werden.
Wie die Lösung jedoch letztlich implementiert wird ist die Entscheidung des Entwicklers, in diesem Fall meine eigene. Dadurch entsteht viel Raum für eigene Ideen und Kreativität. Es ist ein oftmals weiter Weg bis zum fertigen Feature und ist auch manchmal mit etwas Frust verbunden, jedoch ist es die Mühen mehr als Wert, wenn man mit voranschreitender Kenntnis immer spezialisiertere Lösungen entwickeln kann und am Ende ein wirklich nützliches zufriedenstellendes Komplettpaket entsteht.

Tobias Krammer

Fachinformatiker Anwendungsentwicklung
  • seit 2016 bei der GFI

0 Kommentare


Keine Kommentare zu diesem Artikel vorhanden.